Samstag, 17. September 2016

Dark Love – Dich darf ich nicht begehren - Estelle Maskame


Dark Love – Dich darf ich nicht begehren
Genre: Young Adult / Liebesroman
Autor: Estelle Maskame
Verlag: Heyne
Preis: 10€
Seiten: ca. 400
ISBN: 978-3-453-27065-7

.     1.   Handlung: Werden Eden und Tyler wieder zusamen finden? Wird die Liebe, die nicht sein darf wieder entflammen und sich gegen alle  Vorurteile durchsetzen können? Doch die wichtigste Frage: Kann Eden Tyler verzeihen, dass er sie verlassen hat?
      Eden ist zutiefst verletzt und versucht Tyler entgürltig zu veregssen und doch kommt sie einfach nie wirklich über ihn hinweg. Prlötzlich taucht Tyler wieder auf und Eden muss sich entscheiden. Für Tyler oder für die Fassade die sie den ganzen sommer lang um sich herum aufgebaut hat.
2.     Schreibstil: Schreibstil lässt sich einfach lesen. Man wird nicht durch schwere Satzkonstruktionen aufgehalten und es ist ein Buch das man eigentlich ohne viel nachdenken lesen kann. Störend finde ich die Wortwahl, die manchmal einfach echt daneben war und vor allem die Wortwiederholungen stoßen einem während des Lesens auf. An einer Stelle ist vor allem mir besonders das Manko dieses Schreibstiles aufgefallen. Ich habe eine Szene erst nach einer halben Seite verstanden, da diese nicht verständlich geschildert war. Man kann also schlussendlich eigentlich im allgemeinen sagen, dass der Schreibstil dieses Buches wieder einmal vollkommen Genrekonform ist. Das hier ist keine hohe Literatur, sondern einfach ein Buch, dass nicht viel Inhalt hat und man dementsprechend auch schnell konsumieren soll.
3.     Charaktere: Die Hauptcharaktere Tyler und Eden spielen auch in diesem Buch wieder die größte Rolle und wer am Anfang des Buches auch nur geglaubt hat, dass Eden einmal Rückgrat beweist hat sich getäuscht. Tyler ist für sie alles und sie vergibt auch alles. Es ist schon ein wenig komisch, dass Eden auf einmal immer alles versteht. Also: Tyler hat einen Komplex, macht etwas falsch, Eden weiß nicht warum, Tyler sagt einen Satz und sie hat es sofort verstanden (Das war zwar ein wenig überspitzt, doch im Grunde trifft es den Grundton des Buches ). Tyler hingegen hat sich vollkommen gewandelt, allerdings finde ich, da diese Wandelung sich jetzt schon über zwei Bücher erstreckt, dass sie irgendwie auch eine Rechtfertigung hat.  Der einzige Nebencharakter, der mir sonst noch wirklich aufgestoßen ist, ist Edens Vater. Ich glaube nicht, dass ein Vater seine Tochter aus solch einem Grund wirklich so hassen kann. Das war einfach nur ein Problem, dass die Autorin zusätzlich eingebaut hat und im Grunde die Handlung auch nicht wirklich weiterbringt.
4.     Umsetzung: Die Umsetzung des Buches war Genrekonform, aber dafür okay. Auch hier fand ich, dass einige Szenen durchaus gestrichen werden konnten, da sie die Handlung nicht weitergebracht haben. Auch die sehr langen und manchmal auch anstrengenden Monologe zwischen den Dialogen haben mich ein wenig gestört, doch die Umsetzung des Buches ist alles in allem ordentlich.
5.     Cover: Das Cover passt zu denen der anderen Beiden Bände und so ergeben sie ein schöne Trilogie. Auch für sich alleine finde ich die Cover wirklich traumhaft hübsch.
6.     Ende: Das Ende des Buches war wie erwartet. Man hat von Anfang an erwartet, dass das Buch genauso endet. Allerdings gab es auch hier, genauso wie im Rest des Buches, keine Überraschung. Dessen zum trotz war es das richtige Ende für die Trilogie und bildete einen gelungenen Abschluss.
7.     Bewertung:

1.     Handlung:          20 / 40
2.     Schreibstil:         8  / 15
3.     Charaktere:        8 / 20
4.     Umsetzung:        5 / 10
5.     Cover:                  5 / 5
6.     Ende                     6/ 10

                                                     52 / 100

Gesamtwertung:   5.2 P
Genrewertung:      6.5 P

Ein Buch, dass wirklich gut in seinem Genre funktioniert und einen gelungenen Abschluss der Trilogie bildet.

Amazon Link: Dark Love - dich darf ich nicht begehren



1 Kommentar:

  1. Ich finde dein Bewertungssystem wirklich interessant; wie genau du auf die einzelnen Kriterien eingehst.
    Die meisten deiner geäußerten Kritikpunkte kann ich nachvollziehen und sogar teilen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen