Dienstag, 3. Januar 2017

The Great Gatsby - Francis Scott Key Fitzgerald


The Great Gatsby

Genre: Drama
Autor: Francis Scott Key Fitzgerald
Verlag: meine Ausgabe: Reclam, wurde aber noch in vielen anderen veröffentlicht
Preis: 6,60 €
Seiten: ca. 230
ISBN: 978-3-15-009242-2


  1. Handlung: Nick Carraway lebt in einem kleinen Haus auf dem West Egg kurz vor New York. Sein Nachbar hingegen besitzt ein gigantisches Anwesen und schmeißt jedes Wochenende große Partys, doch wird schnell klar, dass er diese Partys nicht für sich veranstaltet. Tom Buchanan ist ein alter Studienfreund Nicks und lebt zusammen mit seiner Frau, Daisy Buchanan, die gleichzeitig Nicks Cousine ist, und seiner Tochter jenseits der Bucht gegenüber auf dem East Egg, in einem ebenso großen Anwesen, wie Nicks Nachbar, Jay Gatsby. In der Vergangenheit waren Jay Gatsby und Daisy ein Paar, doch Gatsby zog in den Krieg und Daisy heiratete Tom, da sie nicht warten wollte und Gatsby damals ein armer Mann war. Doch nun ist Jay Gatsby zurück, alles andere als arm und möchte Daisy wieder zurück gewinnen.
  2. Schreibstil: Wie ihr vielleicht schon am Titel sehen konntet und spätestens festgestellt habt oder feststellen werdet, wenn ihr die ISBN eingebt, habe ich das Buch auf Englisch gelesen und insofern kann ich auch nur den englischen Schreibstil bewerten. Mir persönlich gefällt der Schreibstil sehr gut, er war oft auch etwas humorvoller, jedoch an den richtigen Stellen auch sehr ernst. Das Buch ist aus der Perspektive von Nick geschrieben, der ja im Gegensatz zu den anderen Charakteren eher ein durchschnittlicher Mann ist, jedoch ganz und gar nicht dumm, sondern mit einem angenehmen Intellekt. Dass man ab und zu etwas genauer lesen musste, um alles zu verstehen und das Lesen an sich somit etwas anstrengender war, ist natürlich nicht die Schuld des Autors.
  3. Charaktere: Die Charaktere sind meiner Meinung nach auf jeden Fall einer der besten Sachen an diesem Roman. Fitzgerald hat hier sehr verschiedene Persönlichkeiten gewählt, wobei sich einige im Laufe der Handlung stark entwickeln und andere natürlich nicht, was aber normal ist. Besonders spannend ist es einfach zu sehen, wie die Menschen aus den verschiedenen Gesellschaftsschichten aufeinandertreffen, welche Konflikte entstehen und ganz besonders interessant wird es, wenn man die Charaktere dann etwas interpretiert, da einige für bestimmte Dinge stehen, die auch im geschichtlichen Kontext spannend sind, da der Roman ja schon 1925 veröffentlicht wurde. Doch hier möchte ich euch den Spaß, diese Sachen herauszufinden, nicht vorwegnehmen.
  4. Umsetzung: Am Anfang des Buches, fand ich die ganze Geschichte sehr anstrengend, da die Einleitung einfach nicht enden möchte und auch, als dann endlich etwas passiert, ist es immer noch nicht wirklich spannend. Jedoch würde ich empfehlen das alles trotzdem aufmerksam zu lesen, wenn man die Story wirklich verstehen möchte. Wenn man das ganze eher analytisch liest, dann ist es auch interessanter, aber eben kein einfacher Klatschroman, den man mal eben kurz liest. Ungefähr ab der Hälfte des Buches beginnt die ganze Situation sich zuzuspitzen und man merkt irgendwann worauf das ganze hinauslaufen könnte und beginnt langsam den Kern der Handlung zu erfassen. Spätestens am Ende ist man froh, wenn man alles ordentlich gelesen hat, denn sonst kann man die Charaktere und ihre Handlungen nicht begreifen, was schade wäre, weil der Roman am Ende einfach super genial wird und alles anders kommt, als man zunächst denkt. Also alles in allem läuft das Buch etwas langsam an, was aufgrund des tollen Schreibstils allerdings zu verkraften ist, wird aber immer besser, sodass man am Ende nur noch sagen kann, dass die Umsetzung großartig gelungen ist. Nicht umsonst kennt schließlich fast jeder den Titel „Der große Gatsby“ und nicht umsonst wurde der Roman zweimal verfilmt.
  5. Cover: Zum Cover kann man nicht viel sagen, da der Roman in vielen verschiedenen Verlagen zu finden ist und somit immer anders aussieht. Ich habe ihn als Reclam, ich glaube da muss man nicht viel mehr zu sagen.
  6. Ende: Wie ihr vielleicht schon in der Umsetzung herauslesen konntet, finde ich das Ende einfach nur klasse, ich kann es mir einfach nicht besser vorstellen. Das Buch wird immer spannender, geradezu dramatisch und man kann als Leser kaum noch abwarten zu wissen, wie das Buch enden wird, doch schließlich kommt alles doch etwas anders und es ist einfach nur genial.
  7. Bewertung:
  1. Handlung:     37 / 40
  2. Schreibstil:   13 / 15
  3. Charaktere:   18 / 20
  4. Umsetzung:    7 / 10
  5. Cover:            2 /  5
  6. Ende:            10 / 10
                         87 / 100

Gesamtwertung: 8.7 P
Genrewertung: 9.0 P

Verlag: Reclam


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen