Dienstag, 31. Januar 2017

Ich habe keine Zeit zum Lesen: ein Statement


In Letzter zeit habe ich so oft den Satz gehört: Ich habe einfach keine Zeit zum Lesen gehabt. Ich sage Nein.
Meine These: Man hat die Zeit, man muss sie sich nur nehmen.
Man hat immer Zeit. Man hat 24 Stunden am Tag Zeit und man kann selber entscheiden wie man diese einteilt. Ein Teil mag vorbestimmt sein, schlafen, essen und arbeiten, aber daneben bleibt im Normalfall noch genügend übrig um diese anderweitig zu nutzen.
Fernsehen ist ein beliebteres Medium als das Buch. Es ist schlicht und einfach bequemer sich auf Sofa zu setzten und berieseln zu lassen. Man muss keine eigene Anstrengung mehr unternehmen. Die Fantasie wird nicht mehr eingesetzt.
In einem Buch muss man sich den beschriebenen Hügel vor dem geistigen Auge selber vorstellen, man muss die Burg selber bauen und fügt immer wieder Details, die während des Buches hinzugefügt werden seinen Entwürfen hinzu. Man baut sich seine eigene Welt in seinem eigenen Kopf. Meine Welt wird anders sein als deine, auch wenn wir die gleiche Passage gelesen haben.
Bei einem Bild ist das nicht so. Man bekommt das Endprodukt geliefert und es bleibt kein Platz mehr für die eigene Fantasie, da man direkt die Interpretation vorgelegt bekommt.
Also könnte man, anstatt fern zu schauen auch einfach ein Buch lesen. Dadurch hat man schon Zeit freigeschaufelt. Oder man nimmt ein Buch überall hin mit. Zur Bushaltestelle, in den Zug oder man hört ein Hörbuch während des Auto Fahrens.
Was ich damit sagen will ist: Man hat die Zeit, wer etwas anderes behauptet, der nimmt sich diese nicht.
Es ist vollkommen okay, wenn man sich nicht die Zeit zum Lesen nehmen möchte, aber man sollte nicht pauschal sagen, dass man keine Zeit zum Lesen hat. Dann sind einem nämlich einfach nur andere Sachen, wie Schule oder Arbeit wichtiger.
Ich kann das natürlich auch vollkommen nachvollziehen, ich stelle manchmal auch das Lernen über das Lesen, aber man kann nie sagen, dass man keine Zeit zum Lesen hat, denn die Zeit ist da. Man nimmt dich diese nur für andere Dinge.

1 Kommentar:

  1. Gerne habe ich auch mal auf deinem Blog vorbeigeschaut und ich muss sagen du sprichst mir mit deinem Beitrag vollkommen aus der Seele!

    Ich habe zur Zeit viele Rollen die ich annehmen muss, ich bin Gesundheits- & Krankenpflegerin, berufsbegleitende Studentin, Freundin, Hunde- und Pferdemama. Was ich damit sagen will, mir fehlt es oft vor allem an der Zeit aber ich finde immer einen Weg wenigstens ein paar Seiten zu lesen, allerdings verzichte ich dafür oft auf das Fernsehen etc.

    Aber natürlich muss jeder für sich entscheiden wie er seine vorhandene Zeit nutzt.

    Ganz Liebe Grüße,
    Fjordi

    AntwortenLöschen