Samstag, 11. Februar 2017

Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes


Ein ganzes halbes Jahr

Genre: Liebesroman
Autor: Jojo Moyes
Verlag: Rowohlt
Preis: 10 €
Seiten: ca. 550
ISBN: 978-3499266720

1.     Handlung: Louisa Clark wohnt in einer Kleinstadt, hat einen Freund den sie nicht liebt und einen schrägen Modegeschmack. Sie weiß, dass sie ihren Job in dem kleinen Café in dem sie arbeitet bald verlieren wird, aber nicht was sie danach machen soll. Doch eines Tages bietet sich ein Job an. Sie soll Will Traynor, einen gelähmten Mann betreuen und verdient dabei viel Geld. Doch sie kann Will nicht ausstehen und macht den Job nur um ihre Familie ernähren zu können. Will ist  nämlich verbittert vom Leben und wünscht sich sein Altes, vor dem fatalen Unfall, zurück. Doch wenn man so viel Zeit miteinander verbringt, lernt man sich besser kennen und vielleicht täuscht auch die äußere Fassade.
2.     Schreibstil: Der Schreibstil von Jojo Moyes ist locker und leicht. Man schlägt eine Seite nach der anderen auf und bemerkt es nicht einmal. Sie schreibt mit einem Witz und Humor wie es ihn nur selten in Büchern gibt. Man muss an machen Stellen laut auflachen und an einigen treibt es einem die Tränen in die Augen. Der Schreibstil hat mir alles in allem wirklich gut gefallen, auch wenn an manchen Stellen ein wenig übertrieben wurde.
3.     Charaktere: Die beiden Hauptcharaktere sind Will und Louisa. Louisa ist eine sehr lebensfrohe Person, die allerdings in diesem Buch etwas zu überspitzt dargestellt ist. Alles an ihr wirkt übersättigt und übertrieben. Dadurch ist es zwar leicht in den lustigen Szenen zu lachen, aber die ernsten verlieren an Bedeutung. Auch ihre naive Art ist am Anfang wirklich süß, doch im Laufe des Buches geht sie einem manchmal auch auf die Nerven. Will stellt das Kontrastprogramm zu Louisa dar. Er ist ruhig und in sich zurückgezogen. Er kommt nicht mit seinem fatalen Unfall klar und sehnt sich sein altes Leben zurück. Er kann sich nicht mit seiner jetzigen Lage abfinden und kann es nicht ertragen. Will hat mir als Charakter sehr zugesagt. Ich konnte seine Handlungen gut nachvollziehen und seine anfängliche Abneigung Louisa gegenüber. Die Nebencharaktere sind auch ordentlich aufgebaut und bekommen eine mehr oder weniger gute Backgroundstory.
4.     Umsetzung: Die Umsetzung hat mir gefallen. Allerdings gab es viele Wiederholungen der Handlungselemente. Auch das Ende konnte man vor diesem vorhausahnen und so konnte dieses nicht mehr so emotional beeindrucken, wie es gekonnt hätte. Ansonsten war das Setting wirklich schön gewählt und der Kleinstadtflair hat mir sehr zugesagt.
5.     Cover: Das Coover ist schön gestaltet und passend.
6.     Ende: Das Ende des Buches hat mir sehr gefallen. Meiner Meinung nach war es das einzige Ende was dem Buch entsprochen hätte. Allerdings ist es schade, dass dieses vorhersehbar war, ansonsten wäre es absolut umwerfend gewesen.
7.     Bewertung:

1.     Handlung:           32 / 40
2.     Schreibstil:         13 / 15
3.     Charaktere:        12 / 20
4.     Umsetzung:        6  / 10
5.     Cover:                  5  / 5
6.     Ende                     7 / 10

                                                        75 / 100

Gesamtwertung:   7.5 P
Genrewertung:      7.5 P

Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Allerdings könnte Louisa Clark den ein oder anderen mit ihrer Naivität nerven und auch die Vorhersehbarkeit des Endes fand ich schade.
Alles in allem kann ich es aber trotzdem an jeden weiterempfehlen der gerne eine süße Liebesgeschichte liest.

Verlag Link: Rowohlt Verlag




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen