Samstag, 28. Oktober 2017

Das Lied der Krähen - Leigh Bardugo






Autor: Leigh Bardugo
Genre: Fantasy
Im Orginal: Six of Crows
Reihe: Glory or Grave (1)
Übersetzt von: Michelle Gyo
Preis: 17€
Einband: broschiert
Seitenanzahl: ca. 590
Altersempfehlung: ab 14
ISBN: 978-3426654439
Verlag: Droemer Knaur 
Hier kaufen !









1.     Handlung: Ketterdam, eine Stadt wie es nur wenige gibt. Im Barrel regieren die Gang und kein anderes Gesetz. Darunter auch die Gang der Dregs, der Kopf dieser ist Per Haskell, aber seine rechte Hand ist Kaz Brekker. Er regelt alle seine Geschäfte auf der Straße. Ihm wird nachgesagt, dass er jeden Auftrag annimmt, wenn das Geld stimmt. So wird er für den Auftrag angeheuert einen Magier aus dem am besten gesicherten Gefängnis der Welt zu befreien, dem Eistribunal. Ein unmöglich scheinender Cup, aber nicht für Kaz. Er stellt ein Team aus 6 Personen zusammen. Er, ein Mastermind und Dieb, eine Spionin die nur das Phantom genannt wird, ein Verurteilter der Rache nehmen möchte, eine Magierin die jeden betören kann, ein Scharfschützer, der Wettschulden hat und ein Ausreißer, der ein sich mit Sprengstoff auskennt. Diese 6 machen sich auf den Weg das Unmögliche möglich zu machen.
2.     Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist mit beim Lesen überhaupt nicht ins Auge gefallen, sodass ich ihn mit im Nachhinein noch einmal anschauen musste. Er ist nicht ganz 08/15. Es gibt einige Besonderheiten, wie zum Beispiel Wiederholungen und wiederkehrende Phrasen. Ansonsten sind die Dialoge intelligent geschrieben. Allerdings werden die Charaktere sehr direkt beschrieben. Die Perspektivwechsel gehen gut ineinander über, aber die einzelnen Charaktere haben keine eigenen Stimmen. Das bedeutet, man konnte sie nicht in den Kapiteln an ihrer Sprecherstimme wiedererkennen. Ob man das gut oder schlecht findet, ist jedoch personenabhängig. Alles in allem war der Schreibstil grundsolide mit einigen Besonderheiten als Ausreißer nach oben.
3.     Charaktere: Die Charaktere sind für mich das herausragende an diesem Buch. Sie sind extrem vielfältig und jeder einzelne hat sein eigenes Geheimnis und sein eigenes Päckchen zu tragen. Untereinander vertrauen sie sich auf eine „kranke“ Art und Weise, die man als Leser erst nach und nach verstehen kann, doch sie vertrauen sich nicht alles an. Insgesamt sind es sehr komplexe Figuren, die einen großen Cup planen. Das macht es einfach unglaublich interessant. Mein Lieblingscharakter war Kaz. Intelligent, gerissen und zugleich auch verletzlich. Eine interessante Mischung, wo jeder einzelne wichtig war.
4.     Umsetzung: Die Kapitel sind auch der Sicht von unterschiedlichen Charakteren geschrieben. Dadurch bekommt das Buch etwas Lebendiges und man sieht die einzelnen Ansichten aus verschiedenen Perspektiven. Das wird später noch wichtig, da sich die Handlungsstränge teilen. Dadurch kann man beide verfolgen. Zudem werden dem Leser immer Informationen vorenthalten, die später erst aufgedeckt werden, so dass man richtig auf die Folter gespannt wird. Das erhöht das Suchtpotential des Buches enorm. Die Spannung ist zudem gut aufgebaut, auch wenn ich das Buch in der Hälfte etwas schleppender fand. Der Einstieg war meiner Meinung nach genial. Einen kleinen Abzug bekommt da Buch allerdings, da es einige Leser an einzelnen Stellen vielleicht ein wenig zu sehr verwirrt, die Magie ist am Anfang sehr stockend erklärt und man versteht sie erst gegen Ende des Buches besser. Zudem gab es auch ein paar minimale Plot-Holes, die aber wirklich minimal sind.
5.     Cover: Das Cover des Buches finde ich gelungen, auch wenn ich den Titel noch immer etwas rätselhaft finde. Warum Lied? Schön aufgemacht ist das Buch auch noch mit seinem schwarzen Buchschnitt.
6.     Ende: Das Ende fand ich passend, da es auch davor schon ein wenig angeteasert wurde. Ich bin gespannt wie es weiter geht, auch wenn ich sagen muss, dass man das Ende irgendwie noch einprägender hätte gestalten können.
Ansonsten kann ich nur zu dem Buch sagen: Absolut tolle Charaktere, eine tolle Umsetzung mit minimalen Fehlern, eingepackt in einen überdurchschnittlichen Schreibstil.
7.     Bewertung:

1.     Handlung:           35 / 40
2.     Schreibstil:         13 / 15
3.     Charaktere:        17 / 20
4.     Umsetzung:          7 / 10
5.     Cover:                    4 / 5
6.     Ende                      6 / 10

                                                        82 / 100

Gesamtwertung:   8.2 P
Genrewertung:      8.5 P

Bildquelle: Droemer Knaur, JPG
Covernutzung: Angaben zu den einzelnen Verlagen lassen sich unter: Kontakt und Covernutzung finden

Kommentare:

  1. Hey Svenja!

    Das Buch liegt auch noch auf meinem SuB. Ich wusste bis jetzt nicht, dass es ein erster Teil ist und frage mich nun, ob ich warten sollte, bis mehr erschienen ist. Ist es denn ein schlimmer Cliffhanger am Ende? Oder geht es?
    Ansonsten ist das eine sehr schöne Rezension. Ich mag es, wenn auch kleine Fehler aufgelistet werden und man nicht nur lobt, um dann am Ende doch nur 3 Punkte zu vergeben.

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand den Cliffhanger um ehrlich zu sein nicht sonderlich beeindruckend. Ich weiß auch nicht ganz, aber das Ende hat mich ein wenig enttäuscht.
      Allerdings kenne ich viele, die das nicht waren und es ganz toll fanden. Du solltest das Buch unbedingt lesen. Und wenn für dich der Cliffhanger so schlimm sein sollte, gibt es ein schmerzhaftes Freuen auf den nächsten Band.
      Liebe Grüße
      Svenja

      Löschen
  2. Liebe Svenja,

    bei dem Buch war ich unsicher. Deine Rezension liest sich aber super und ich habe mittlerweile einige gute Rezis gelesen. Da schaue ich mir das Buch doch nochmal genauer an :)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,

      Ich fand das Buch wirklich toll, auch wenn ich normalerweise nicht auf diese Übergehypten Bücher stehe. Aber dieses konnte mich wirklich von sich überzeugen.
      Hoffentlich wird es das auch bei dir schaffen.

      LG
      Svenja

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten die du durch den Kommentar mitgeteilt hast gespeichert (z.B. Bild, Name und die Nachricht). Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich damit einverstanden.
Falls du einen Kommentar gelöscht haben möchtest, wende dich bitte an mich per Mail (Adresse findest du im Impessum). Für weitere Informationen schaue in meiner Datenschutzerklärung nach.