Mittwoch, 12. April 2017

Paper Prince - Erin Watt


Paper Prince

Genre: Young Adult/Erotik
Autor: Erin Watt
Verlag: Piper
Preis: 13 €
Seiten: ca. 360
ISBN: 978-3492060721

https://www.piper.de/uploads/import/produkte/produkt-13543.jpg
Bildquelle
    1.   Handlung: Seit Ella Reed und Brooke zusammen im Bett erwischt hat ist sie spurlos verschwunden. Sie scheint unauffindbar zu sein, doch Reed hat sich in den Kopf gesetzt sie unter allen Umständen ausfindig zu machen. Doch nicht nur das Verschwinden von Ella ist ein großes Problem. Auch die Familie scheint an diesem Skandal fast zu zerbrechen. Die Brüder, die sonst immer zueinander gehalten haben, stehen sich gegenüber und Ellas Verschwinden lastet nicht nur auf Reed schwer. Es fühlt sich für die Familie Royal so an, als ob ihre Mutter sie ein weiteres Mal verlassen hat.
Die Handlung ist wenigstens ein wenig Kreativer als in dem ersten Buch, allerdings weiß ich nicht ob diese Kreativität dem Buch nicht sogar geschadet hat. Der Plottwist des ersten Buches war auf jeden Fall vollkommen sinnfrei und auch das Verhältnis von Gideon...also Bitte.
2.     Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat sich nicht grundlegend in dem Buch verändert. Allerdings kann ich auch nicht wie bei vielen anderen Young Adult Bücher sagen, dass der Schreibstil zwar nichts Besonderes war, aber gut lesbar. Denn das war er nicht. Es gab unzählige Momente in denen man Sätze doppelt lesen musste um den Sinn und die Logik dahinter zu verstehen. An manchen Stellen konnte man diese trotz mehrmaligem Lesen noch immer nicht nachvollziehen. So habe ich mich wirklich gefragt, wer diesen Text Korrektur gelesen hat. Natürlich kann das auch an der Übersetzung liegen, allerdings habe ich keine andere Wahl als diese zu bewerten.
3.     Charaktere: Die Hauptcharaktere haben sich nicht grundlegend verändert. Es war interessant etwas mehr von ihnen zu erfahren, allerdings muss ich auch sagen, dass mich die Vergangenheit nicht wirklich vom Hocker reißen konnte. Ella ist im Gegensatz zu dem ersten Buch weniger naiver und selbstständiger geworden. Diese Entwicklung hat mir gefallen. Wohingegen die Zwillinge nur andauernd im buch erwähnt werden, aber niemals eine Handlung tragen. Sie sind wie lustige Side Kicks, die nicht lustig sind. Vielleicht werden sie im dritten Buch noch mehr mit einbezogen, aber ich bezweifele es. Reeds Charakter wird noch mehr ausgeschmückt, auch wenn einige seiner Handlungen nicht mehr zusammenpassen und keinen logischen Entschluss mehr ergeben...aber macht ja nichts, Unterhaltungsliteratur muss nicht logisch sein. Nur vollgestopft mit sexy Attributen.
4.     Umsetzung: Die Umsetzung unterscheidet sich von der des ersten Buches, da die Kapitel nicht mehr nur aus der Sicht von Ella, sondern auch aus der von Reed erzählt werden. Aus irgendeinem Grund kam ich damit nicht ganz so gut klar. Normalerweise ist es für mich kein Problem zwischen Charakteren oder Handlungssträngen hin und her zu wechseln, aber mit diesen Wechseln hatte ich dann doch meine Probleme. Vielleicht lag es an den sich ähnelnden Stimmen der Protagonisten. Ansonsten haben die kurzen Kapitel und die relativ schnelle Handlung, nach den ersten hundert Seiten, für ein kurzweiliges Buch gesorgt.
5.     Cover: Das Cover des Buches gefällt mir wieder außerordentlich gut. Es ist nicht so kitschig wie das erste, was auch daran liegen mag, dass es auch aus Reeds Sicht geschildert wird. Die Farbauswahl sagt mir auch sehr zu.
6.     Ende: Das Ende des Buches ist wie das des ersten ein Cliffhanger, den ich noch ein wenig bescheuerter finde als den ersten, allerdings passt das irgendwie auch zu Reihe. Naja, mal sehen wie er im folgenden Band ausgeschlachtet wird.
7.     Bewertung:

1.     Handlung:           15 / 40
2.     Schreibstil:         4   / 15
3.     Charaktere:        8  / 20
4.     Umsetzung:        3  / 10
5.     Cover:                  5  / 5
6.     Ende                    4  / 10

                                                      39  / 100

Gesamtwertung:   3.9 P
Genrewertung:      5.5 P

Das Buch hat mir alles in allem besser gefallen als der erste Band, allerdings muss ich auch sagen, dass es eine der schlechtesten Young Adult Reihen ist die ich bisher gelesen habe. Die Handlung ist schon sehr abgebrüht und auch die Umsetzung lässt sich bemängeln. Ich würde eher andere Reihen empfehlen z.B. Dark Love oder die After Reihe. Auch wenn diese keine komplett neue Geschichte erzählen und es bestimmt keine literarisch anspruchsvollen Bücher sind, mangelt es nicht an der Umsetzung und der Logik.


Verlag Link: Piper Verlag




Kommentare:

  1. Hallo Svenja,
    dein Bewertungssystem ist ja klasse. So nachvollziehbar beschrieben in den einzelnen Sparten. So stellst du auch sicher, dass du nichts vergißt und kannst deine eigenen Schwerpunkte setzen. Das hab ich so noch nirgendwo gesehen, toll!
    Daniela von Buchvogel

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen