Sonntag, 23. April 2017

Blutrote Küsse (I) - Jeaniene Frost


Blutrote Küsse (Cat und Bones I)

Genre: Urban Fantasy
Autor: Jeaniene Frost
Verlag: blanvalet
Preis: 7 €
Seiten: ca. 410
ISBN: 978-3442266050

https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Frost_JBlutrote_Kuesse_CB1_82639.jpg
Bildquelle 1 und Bildquelle 2 
    1.   Handlung: Cathrine oder auch Cat ist kein Mensch, doch sie ist auch kein Vampir. Sie ist beides. Ein Mischling. Ihre Mutter wurde von einem Vampir vergewaltigt und ungewollt schwanger, ein kleines Wunder. Seither hat sie ihrer Tochter beigebracht Vampire zu hassen und sie aufgrund ihrer bösen Natur zu jagen. Doch dann wird ihre ganze Weltauffassung und Leben auf den Kopf gestellt. Bei einer Vampirjagt trifft sie auf den Meistervampir Bones. Doch dieser ist eine Nummer zu groß für sie und die scheitert an ihrer Mission. Doch sind Vampire wirklich durch und durch böswillige Kreaturen, die alle Menschlichkeit verloren haben?
2.     Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht zu lesen an den meisten Stellen. Allerdings ist die Handlung an einigen Stellen schwer nachvollziehbar. Man muss dementsprechend viele Sätze doppelt lesen, allerdings trübt  es das Lesevergnügen nur geringfügig. Ansonsten ist der Schreibstil nicht besonders auffällig. Man muss aufgrund der witzigen Stellen im Buch häufig laut auflachen, auch da die Hauptpersonen in der Situation unangemessene Worte benutzten. Der Humor ist sehr speziell und auch morbide, gefällt mir allerdings. Auf diesen weist die Autorin auch noch in ihrem Nachwort hin. Anspruchsvoll ist der Schreibstil jedoch nicht. Zudem nicht für jüngere geeignet aufgrund der zahlreichen Fäkalworte und Anzüglichkeiten. Kein harmloser Vampirroman.
3.     Charaktere: Die Charaktere des Buches sind von vorneherein sehr sympathisch und man kann sich gut in die Geschichte hineinversetzten. Ein wenig hat mich mal wieder die Rolle der Frau gestört, die an einigen Stellen falsch dargestellt wurde, obwohl Cat eigentlich eine starke Hauptperson porträtieren soll. Jedoch ist das leider im Moment Genrekonform, woran man meiner Meinung nach etwas ändern muss. Aber nun zu Bones. Ich finde es immer schwierig Unsterbliche Personen zu ergreifen. In diesem ersten Buch, kommt er allerdings mit seiner geheimnisvollen Art sehr gut rüber.
4.     Umsetzung: Die Umsetzung ist durchaus schmackhaft. Man kann das Buch wunderbar durchlesen und die kurzen Kapitel erleichtern das noch. Auch der Spannungsaufbau ist für den Auftakt einer Reihe wirklich gut gelungen. Die Einführung der Charaktere ist flssig und gut zu lesen. Im Grunde folgt der Aufbau irgendwo auch der Heldenreise (hier nachzulesen). Klar sind einige Szenen überflüssig, doch das Genre verlangt es irgendwo auch so. Alles in allem ist die Umsetzung genrekonform und ordentlich.
5.     Cover: Das Cover passt zu dem Buch, wenn es auch ein wenig viel auf Leidenschaft getrimmt ist. Ich denke man hätte hier auch durchaus mehr auf den Fantasy- als auf den Erotikfaktor setzen können. Dadurch würde auch die Handlung in ein besseres Licht gesetzt werden.
6.     Ende: Das Ende des Buches konnte mich nicht vollkommen überzeugen, allerdings musste es im Grunde so kommen um die Geschichte weiterführen zu können. Dementsprechend hat es sein Ziel erfüllt, doch man hätte es auch Innovativer lösen können. Es war schon vorhersehbar, doch ordentlich.
7.     Bewertung:

1.     Handlung:          25 / 40
2.     Schreibstil:          8 / 15
3.     Charaktere:      12 / 20
4.     Umsetzung:        7 / 10
5.     Cover:                  3 / 5
6.     Ende                    5 / 10

                                                     60 / 100

Gesamtwertung:   6.0 P
Genrewertung:      6.5 P

Alles in allem ist das Buch ein ordentlicher Genrevertreter mit einer flotten Handlung die einen an das Buch fesselt und interessanten Charakteren. Ich freue mich schon darauf weiterzulesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen