Sonntag, 25. Februar 2018

Save me - Mona Kasten






     Autor: Mona Kasten
     Genre: Liebesroman
     Im Orginal: Save me
     Reihe: Maxton-Hall 1
     Preis: 12,90€
     Einband: broschiert
     Seitenanzahl: ca. 416
     Altersempfehlung: ab 16
     ISBN: 978-3736305564
     Verlag: Lyx - Luebbe Verlag
     Hier kaufen !







1.     Handlung: Ruby passt eigentlich überhaupt nicht in die Welt von Maxton Hall hinein. Und doch hat sie ein Stipendium und darf dort die Schule besuchen, neben all den Reichen und Schönen des Landes. James Beaufort ist einer der Schlimmsten, er ist zu reich, zu arrogant und viel zu attraktiv. Normalerweise ist Ruby unsichtbar für ihn und die ganzen Anderen, doch eines Tages beobachtet sie etwas, dass sie nie hätte sehen dürfen. Ab diesem Tag ist es vorbei mit dem unsichtbar sein, nein sie hat nun ihre Welt verlassen und eine neue wartet auf sie.
2.     Schreibstil: Ich habe ja schon vorher ein Buch von Mona Kasten gelesen (begin again) und mochte dort den Schreibstil ganz gerne. Genau wie bei diesem Buch passt er zu dem Genre. Man kann es schnell lesen, ohne viel darüber nachzudenken. Im Grunde fliegt man durch die Seiten ohne viele Probleme. Ich hatte keine Verständnisprobleme und musste keine Sätze doppelt lesen, damit hat der Schreibstil im Grunde schon seine Aufgabe bei dieser Art von Büchern erfüllt. Die Charaktere wurden durch die wechselnden Perspektiven leider recht direkt beschrieben. Mehr indirekte Beschreibungen durch die Handlungen der Charaktere hätten mir gefallen. Schon auf der ersten Seite wird deutlich, dass die Charaktere selber sehr viel darüber sagen, wie sie sind und wie sie sich fühlen. Alles in allem kann ich aber nicht viel meckern und der Schreibstil war dem Genre angemessen.
3.     Charaktere: Die Charaktere sind ja im Grunde das wichtigste bei diesen Büchern. Alle Stereotypen waren vorhanden und das Buch funktioniert einfach nach keinem neuen Rezept. Alten Sachen werden im Grunde neu aufgebrüht und das Setting nur geringfügig verändert. Funktioniert das: Ja, es funktioniert, allerdings hätte ich mir ein klein wenig mehr Innovation gewünscht. Man hätte einfach einmal etwas mehr wagen können. Ansonsten mochte ich die beiden Hauptcharaktere ganz gerne, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass man etwas mehr über sie erfährt. Die Charaktere erzählen eigentlich viel über ihre Gefühle und deshalb ist es etwas absurd, dass man eigentlich nichts über die Vergangenheit der beiden weiß. Und natürlich hat man auch einen Grund dafür: Man soll ihre dunklen Geheimnisse erst mit und mit erfahren.
4.     Umsetzung: Das Buch wird abwechselnd in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Charaktere erzählt. Dadurch bekommt man immer beide Seiten mit. Das fand ich wirklich gut gelöst, auch wenn man die Ich-Perspektive noch etwas mehr hätte ausnutzen können. Im Grunde wurde allerdings die typische Geschichte erzählt: Good Girl verliebt sich in Bad Boy und am besten haben beide eben noch eine dramatische Vergangenheit. Allerdings konnte mich das Buch trotzdem unterhalten.
5.     Cover: Das Cover finde ich schön. Nichts total außergewöhnliches, aber durchaus passend.
6.     Ende: Das Ende fand ich allerdings wirklich gut und war auch irgendwie besonders. Mich hat es mitgenommen und ich kann überhaupt nicht erwarten den nächsten Band zu lesen.
7.     Bewertung:

1.     Handlung:           20 / 40
2.     Schreibstil:           9 / 15
3.     Charaktere:       12 / 20
4.     Umsetzung:         4 / 10
5.     Cover:                   5 / 5
6.     Ende                     7 / 10

                                                      57 / 100

Gesamtwertung:    5.7 P
Genrewertung:      6.5 P



Bildquelle: Verlag, JPG
Covernutzung: Angaben zu den einzelnen Verlagen lassen sich unter: Kontakt und Covernutzung finden

Kommentare:

  1. Huhu,

    ich mochte ja die Story wirklich gerne und finde es immer wieder interessant, wenn jemand anders eine andere Meinung hat. Man erkennt dann immer so schön, wie unterschiedlich die Leser doch eigentlich sind.
    Übrigens kenne ich das auch zugut, wenn man nicht ganz in ein buch reingekommen ist und nach dem Ende trotzdem unbedingt wissen muss wie es weitergeht. :D

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Svenja,

    schade, dass dich das Buch nicht so richtig begeistern konnte. Obwohl ich seit Teil eins der Again-Reihe ein großer Mona Kasten Fan bin und mir auch dieses Buch wieder gut gefallen hat, kann ich deine Kritik zu den Stereotypen durchaus nachvollziehen. Sowohl die Charaktere als auch Handlung und Setting hat man so schon irgendwo mal gelesen, aber Mona Kasten macht das für mich durch ihren einfühlsamen und mitreißenden Schreibstil wieder wett. Wirken die Charaktere auf den ersten Blick noch so stereotyp, jeder hat doch für sich einen einzigartigen Zug, der ihn abhebt. :)

    Sonnige Grüße,
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathi,

      schön das du meine Kritik nachvollziehen kannst. Ich finde ja durchaus auch, dass das Buch einen guten Schreisbtil hat und eine altbekannte Geschichte schön einkleidet. Deshalb habe ich ja auch den zweiten Band gelesen. Ich muss sagen, dass mich das Ende wirklich ziemlich fertig gemacht hat.
      LG
      Svenja

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten die du durch den Kommentar mitgeteilt hast gespeichert (z.B. Bild, Name und die Nachricht). Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich damit einverstanden.
Falls du einen Kommentar gelöscht haben möchtest, wende dich bitte an mich per Mail (Adresse findest du im Impessum). Für weitere Informationen schaue in meiner Datenschutzerklärung nach.