Sonntag, 10. Dezember 2017

[Top] Die besten Winterbücher





Ein warmer Abend vor dem Kamin, die Bäume sind von Schnee behangen und wenn man nach draußen schaut, in die vom Winter früh verdunkelte Welt, die nur von ein paar Laternen erhellt wird, sieht man das Schneegestöber. Eine warme Tasse Tee auf dem kleinen Holztisch neben sich und den warmen Kerzenschein des Adventkranzes spürt man auf dem Gesicht.
Ein perfekter Winterabend, fehlt nur noch das passende Buch.

Hier 3 Vorschläge meinerseits:

Ich habe versucht für jeden etwas Tolles zu finden, was seinem Genre entspricht!

1.    Für den Fantasy-Liebhaber: Die unendliche Geschichte – Michael Ende

Ich denke fast jeder hat dieses Buch schon einmal gelesen. Es ist irgendwie auch ein Kinderbuch, aber es gibt einem so viel mehr. Auch als Erwachsener kann man bei diesem Buch noch so viel über Freundschaft lernen und wird in den Bann dieser Welt gezogen.
Diese unglaublichen Beschreibungen der Welt sind fast die besten die ich jemals gelesen habe.
Dieses Buch ist für einen Winterabend perfekt, da man sich in die andere Welt hineinliest, zusammen mit Bastian Balthasar Bux.

Nun zum Inhalt: Bastian Balthasar Bux ist ein kleiner Junge, etwa 11 Jahre alt. Er wird in der Schule gehänselt und ist ein schwächlich anmutender Bücherwurm. Seine Mutter ist vor kurzem verstorben, doch sein Vater redet mit ihm nicht darüber, was ihn sehr belastet. Eines Tages klaut er ein Buch von dem Buchhändler Karl Konrad Koreander, die Unendliche Geschichte und versteckt sich mit dem Buch auf dem Dachboden seiner Schule. Die Handlung der Menschenwelt bildet die Rahmenhandlung. Doch Bastian liest dich in das Buch hinein, in die phantastische Welt Phantasien, die vom Nichts verschluckt wird, da die Kaiserin schwer erkrankt ist. Bastian soll losziehen und das Heilmittel finden, dass die Kaiserin und die Welt heilt.
Doch das ist nicht alles, Bastian wird noch zahlreiche andere Abendteuer erleben, doch die Frage ist: Wird er sich nach all diesen noch an seinen Vater und seine alte Welt erinnern können?

2.    Für alle Abendteurer: In eisige Höhen – Jon Krakauer

Wer Abendteuer liebt und gerne in den Bergen ist, wird dieses Buch absolut lieben.
 
Jon Krakauers packender Weltbestseller erzählt die Hintergründe zur Tragödie am Mount Everest. Mehrere Gruppen drängten im Mai 1996 auf den Gipfel. Darunter die um den erfahrenen neuseeländischen Bergsteiger Rob Hall sowie die »Mountain Madness Expedition« des US-Amerikaners Scott Fischer. Krakauer, Mitglied in Rob Halls Team, stand selbst auf dem Gipfel und erlebte danach hautnah Halls Todeskampf und den seiner Gefährten mit.

Nicht nur der Schnee verbindet dieses Buch mit dem Winter. Man bekommt auch Lust auf Abendteuer, auch wenn man daran erinnert wird, dass diese auch schwerwiegende Konsequenzen haben können.


3.    Für alle die Liebesfilme lieben: Dein Leuchten – Jay Asher

Sierras Familie besitzt eine Weihnachsbaumfarm. Um diese Weihnachtsbäume zu verkaufen fährt sie jedes Jahr zu Weihnachten herunter nach Kalifornien. Doch dieses Jahr wird Weihnachten anders. Das Familienunternehmen hängt in der Schwebe. Vielleicht wird dies das letzte Mal sein, dass Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien fährt, da die Supermarktketten zu viel Konkurrenz machen. Doch dann lernt Sierra auch noch Caleb kennen, doch dieser ist ein Geächteter, da das Gerücht herrscht, dass er seine Schwester mit einem Messer angegriffen habe. Doch hat diese Liebe mit der düsteren Vergangenheit und Aussicht eine Zukunft.

Ich denke hier ist die Verbindung sehr deutlich, weihnachtliches Feeling mit einer süßen Liebesgeschichte.


Ich hoffe, dass ihr hierdurch ein wenig Inspiration bekommt und ihr einige Winterabende bei einem schönen Buch verbringt.

Viel Spaß dabei.

Mich würde sehr interessieren was eure liebsten Winterbücher sind?




                        Pixabay - The DigitalArtist

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen