Dienstag, 7. März 2017

Paper Princess - Erin Watt


Paper Princess

Genre: Young Adult / Erotik
Autor: Erin Watt
Verlag: Piper
Preis: 13 €
Seiten: ca. 380
ISBN: 978-3492060714
1.     Handlung: Ellas Leben war bis her alles andere als leicht und als ihre Mutter starb war sie vollkommen auf sich alleine gestellt. Sie musste sich durch Leben schlagen mit mehreren Jobs, bis eines Tages ihr Vormund, der Multimillionär Collum Royal, auftaucht und sie in seiner Familie aufnimmt. Er hat vier Söhne, doch die Familie ist zerstört. Nun findet sich Ella mitten in dieser wieder. In einer Welt voller Reicher und voller heißer Brüder...
Die Handlung ist vollkommen irrelevant, unlogisch und sinnfrei. Wenn man eine komplette Zusammenfassung des Buches lesen müsste würde man sich kaputtlachen, da sie vollkommen unlogisch ist, dass sie schon wieder lustig ist.
2.     Schreibstil: Der Schreibstil hat mich sehr gestört, da ich die „Stimme“ der Protagonistin nicht leiden mochte. Sie benutzt viele vulgäre Wörter und mich hatte sie einfach genervt. Sie kam sehr naiv herüber, vor allem auch durch ihre Wortwahl und die der Gedanken. Ansonsten war der Schreibstil okay und man konnte das Buch gut durchlesen, allerdings war er auch auf keinen Fall überdurchschnittlich...höchstens Durchschnitt.
3.     Charaktere: Die Charaktere haben mich am meisten am ganzen Buch gestört. Zu erst einmal Ella. Am Anfang denkt man noch, dass sie ein starker Charakter ist, welcher weiß wie das Leben funktioniert und mit vielen Situationen klar kommt. Jedoch wird schon in der ersten Szene klar, dass der Charakter nicht vernünftig strukturiert ist. Am schlimmsten fad ich allerdings die Verhältnisse der einzelnen Personen zueinander. Vor allem zwischen Collum und Ella fühlt sich das Verhältnis unglaublich komisch an. Es ist kein Wunder das die Jungs etwas anderes vermuten. Allerdings finde ich auch das die Charaktere der Jungs nicht ambivalent sind.
4.     Umsetzung: Die Umsetzung fand ich recht gelungen und durch die kurzen Kapitel konnte man das Buch recht flüssig lesen. Allerdings ist das Setting nicht besonders ausgeschmückt und auch irgendwie nicht besonders beeindruckend. Der Aufbau der Handlung war an den meisten Stellen auch recht gelungen, allerdings die Spannung wurde nicht über das ganze Buch hoch gehalten.
5.     Cover: Das Cover des Buches war natürlich wirklich sehr schön und attraktiv.
6.     Ende: Das Ende des Buches war nicht überraschend und der sogenannte Kliff Hänger war nicht absolut überraschen und schockierend. Zog allerdings eine der schwachsinnigsten Handlungen der Protagonistin nach sich.
7.     Bewertung:

1.     Handlung:          15  / 40
2.     Schreibstil:          5  / 15
3.     Charaktere:          5 / 20
4.     Umsetzung:         4 / 10
5.     Cover:                  5 / 5
6.     Ende                    3 / 10

                                                37  / 100

Gesamtwertung:   3.7 P
Genrewertung:      5   P

Verlag-Link: Piper

Kommentare:

  1. Guten Morgen, da statte ich doch gleich mal einen Gegenbesuch ab.
    Dieses Buch habe ich vor kurzem auch meiner Wunschliste hinzugefügt.
    Deiner Rezension nach zu urteilen, sollte ich es lieber wieder runter nehmen ;) Naja vielleicht schau ich doch mal rein ins Buch, wenn ich es als E-Book, gebrauchtes oder getauschtes Buch günstig erstehen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Hey Svenja,

    hach wie schade, dass dich dieses Buch nicht so überzeugen konnte, ich habe es ja mit Begeisterung verschlungen ;-)
    Hoffentlich hast du mit deiner nächsten Lektüre mehr Glück!

    Viele liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Ich muss dir zu 100% zustimmen. Fand das Buch ganz schrecklich. Auch wie die Jungs mit Ella gesprochen haben, war für mich einfach zu viel. Die Feministin in mir hasst dieses Buch. Es ist schließlich nicht normal, dass Jungs ein Mädchen so behandeln und vor allem, dass sich Mädchen so behandeln LASSEN. Für jüngere Leser finde ich das Buch GANZ schlimm, da sie dadurch vielleicht ein komplett falsches Bild bekommen.
    Ganz liebe Grüße! Finde ich toll, dass du gegen den Hype gehst.
    Denise von deeniseswelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine nette Antwort. Es freut mich sehr, dass jemand meine Meinung teilt. Auch ich finde das Frauenbild, welches viele Romane im Young Adult bereich transportieren sehr fragwürdig. Allerdings spiele ich tatsächlich mit dem Gedanken auch den zweiten Band zu lesen um zu sehen ob sich die Autorin weiterentwickelt hat. Man sollte immer noch eine zweite Chance geben.
      Liebe Grüße, deine Svenja

      Löschen