Dienstag, 14. November 2017

Die stille Seite der Musik - Svea Lundberg



    Autor: Svea Lundberg
    Genre: LGBT/Erotik
    Sprache: Deutsch
    Reihe: Einzelband
    Preis: 13€
    Einband: broschiert
    ISBN: 978-3-947031-00-9
    Seitenanzahl: ca. 210
    Altersempfehlung: ab 14
    Erscheinungsdatum: 29.01.2017
    Verlag: Traumtänzer Verlag
    Hier kaufen !



1.     Handlung: Nach einem tragischen Autounfall ist die Hand von Valentin zertrümmert und dadurch auch sein Traum ein professioneller Pianist zu werden. Er braucht einfach eine Auszeit nach den vielen Rehamaßnahmen und den zahlreichen Operationen. Dafür macht er Urlaub bei seiner Tante an der Ostsee. Er kann sich nicht mit seinem Schicksal abfinden, doch dann lernt er den Gehörlosen Florian kennen. Sie kommen sich langsam näher, doch es gibt auch viele Missverständnisse. Florian scheint sein Schicksal einfach so hinzunehmen, doch Valentin vermisst das Klavierspielen.
2.     Schreibstil: Der Schreibstil hat mir überhaupt nicht gefallen. Die Wortwahl war uninteressant und ein Mischmasch aus Englisch und Deutsch, was pseudocool wirkte. Das erste Kapitel des Buches mit den Beschreibungen rund um die Musik hat mich am Anfang sehr beeindruckt, dann wurden diese allerdings zu stark und danach vollkommen weggelassen. Am Ende dann jedoch wieder aufgegriffen, das hat mich vollkommen irritiert. Ich war allerdings auch noch vom Inhalt des Buches irritiert, da es ziemlich in die Erotikschiene hineinging. Diese Szenen mochte ich nicht ganz so gerne.
3.     Charaktere: Die Charaktere habe ich am Anfang gemocht, doch dann ging mir der Hauptcharaktere dermaßen auf die Nerven. Vollkommen naiv und beschreibt immer wieder dieselben Sachen gleich. Das macht für mich auch irgendwie die Beziehung zwischen den beiden Hauptcharakteren kaputt. Florian mochte ich jedoch eigentlich gerne. Mehr kann man zu den Charakteren auch einfach nicht sagen, da sie sehr eindimensional sind. Irgendwie Kindergarten.
4.     Umsetzung: Man konnte vielleicht schon aufgrund meiner vorigen Meinungen vermuten, dass ich nicht besonders begeistert von dem Buch war. Ich habe mich von Tilly Jones zu dem Buchkauf hinreißen lassen. Ich bereue es nicht, aber gut fand ich es auch nicht...leider. Dass man die Erotikkomponente nicht direkt vom Klappentext aus erahnen konnte, hat mich sehr gestört. Auch dachte ich der Hauptcharakter wehr viel älter. Ansonsten konnte man das Buch sehr schnell durchlesen. Der Schreibstil hat dabei auch kein Hindernis dargestellt.
5.     Cover: Das Cover finde ich gut gelungen. Das macht auch die tiefe Beziehung zwischen den beiden deutlich.
6.     Ende: Das Ende war süß, aber sehr vorhersehbar. Das Buch war halt eben insgesamt auch nur nett, allerdings hat es mich einfach enttäuscht, da ich etwas anderes erwartet habe.
7.     Bewertung:

1.     Handlung:            15 / 40
2.     Schreibstil:            5 / 15
3.     Charaktere:           3 / 20
4.     Umsetzung:           3 / 10
5.     Cover:                     4 / 5
6.     Ende                        3 / 10

                                                          33 / 100

Gesamtwertung:  3.3  P
Genrewertung:        6  P



Bildquelle: Traumtänzer Verlag, Leseprobe 
Der traumtänzer Verlag hat zu dem Zeitpunkt meiner Rezension keine eigene Seite für     das Buch. Deshalb verlinke ich die Verlagswebside und deren Buchprogramm. Außerdem die Leseprobe, die auch das Cover enthält
Covergestaltung: Yvonne Less, www.art4artists.com.au


Covernutzung: Angaben zu den einzelnen Verlagen lassen sich unter: Kontakt und Covernutzung finden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen